Grüne begrüßen Bürgerinitiative Umspannwerk

Für die Wettringer Ratsfraktionen überraschend, aber von den Grünen begrüßt, hat sich aus den Reihen der Bürger*innen eine eine neue Initiative zur alternativen Nutzung des ehemaligen Umspannwerkgeländes gegründet. Ziel ist es, den Rat zu bewegen, noch einmal über die Wohnbebauung der Fläche an der Werninghoker Straße nachzudenken und die Planungen in eine andere Richtung zu lenken.

Die Wettringer Grünen haben schon bei den bisherigen Abstimmungen gegen eine Bebauung gestimmt und werden eine erneute Abstimmung unterstützen. Wir Grünen verstehen die Eile bei der Wohnbebauung nicht, allerdings sehen wir viele Gründe, die gegen eine Bebauung an dieser Stelle sprechen.

Das Grundstück sollte langfristig als Erweiterungsbereich für das Sport- und Schulzentrum zur Verfügung stehen. Kurzfristig könnte es für Sport- und Freizeit eingesetzt werden, zum Beispiel für eine Bike-Bahn, ein Beach-Volleyball-Feld.
Mit einem Unterstand, einem Picknickplatz und Bienenhotel könnte auch ein naturnaher Treffpunkt für Jung und Alt in der Nähe der Aa entstehen.

Eine Versiegelung ist ungünstig für den Hochwasserschutz und die Nähe der Sportanlagen birgt Risiken für den Lärmschutz. All das ist eine Bebauung für sechs Häuser nicht wert.

Wir werden daher mit der Bürgerinitiative in Kontakt treten und ihr Anliegen unterstützen.

Verwandte Artikel