Gasheizung für die KiTa im Andorf

Die Heizungsanlage der neuen KiTa im Andorf ist für „mindestens 70% Leistung aus der Wärmepumpe“ ausgelegt. Das bedeutet, dass in einem durchschnittlichen Jahr höchstens 30% aus der Gasheizung geholt werden. Aber „im Durchschnitt“ heißt, so auch die Antwort des Architekten nach Rückfrage, dass es über viele Jahre gerechnet 30% der Leistung sein werden.

Uns Grünen ist aber egal, wieviel Prozent Heizleistung letztlich durch die Gasheizung erreicht wird, solange es 0% sind. Wenn wir mit einer Luftwärmepumpe als einziger Heizung auskommen können, sollten wir das tun. Wir sparen neben den Anschlusskosten CO2 und leisten damit einen notwendigen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele.

Und wir machen uns damit unabhängig von aus unserer Sicht dubiosen Gaslieferanten wie Russland und Katar.

Hoffen wir, dass bei den nächsten Bauvorhaben der Gemeinde von uns Politiker*innen umsichtiger und klimafreundlicher geplant wird:
CO2-neutrale Heizungsanlagen und maximaler Photovoltaik-Ausbau.

Das ist ökologisch, wirtschaftlich und gut für unsere Kinder.

Verwandte Artikel